Schau dir „Fadia el Hage Erbarme Dich in arabic فاديا طنب الحاج: رحماك يا الله“ auf YouTube an

Auf dem Nachhauseweg diese Musik gehört. NDR Kultur. Die Musik besetzt mich, kenne sie, kann sie nicht zuordnen, eigentümlich vertraut.

Später fällt es mir ein Pasolinis Matthäuspassion. Bach

Hier nun diese Version auf arabisch.

Das Lacrimosa aus Mozarts Requiem gehört, während ich an der Klimmzugstange im Gym kämpfe und plötzlich eine Nachricht zur Lage in Afghanistan die Musik unterbricht.

“ Es gibt kaum Möglichkeiten die Menschen dort rauszuholen“, sagt D.

Im Radio schalte ich um, weil mir diese Beteuerungen, man hätte das nicht kommen sehen, so endlos auf den Geist gehen. Was für eine verlogene Sch ….

Mittwoch mit Saskia

Das Langhanteltraining war gerade beendet, da sah ich das Saskia angerufen hatte.

Ich bin im Land sagte sie. Saskia, die die Sägen zum Klingen bringt und die im Tango zu Hause ist. Überhaupt kenne ich wenige Menschen die sich so kompromisslos in der Kunst beheimaten.

Immer habe ich sie bewundert, für ihren Mut allein in Buenos Aires zu leben, für ihren Stil, für ihre perfektionistische Art an Dinge heranzugehen.

Und sonst? : Lese Treichel. Ostpreußen, Flucht, Traumata verpackt im kindlichen Sprachklang.

Afghanistan schockiert mich. Und mir fällt dieser Arzt aus Afghanistan ein, den ich vor Jahren im Zug traf. Der der Anna sagte sie solle gross denken. Sie sei klug, erste Reihe. Da war sie acht. Er malte Bilder für sie um ihr die Langeweile zu vertreiben. Sie kritzelte er machte was daraus.

Wir diskutierten über Afghanistan bis der Zug in Mannheim hielt. Ich war auf dem Weg zu meinem Vater.

Dienstag mit Soldaten die Grammofone reparieren oder vom Glück nach Hause gebrachter Deutschabitexte

“ Wo ist der Text?“

Es ist 6.00 morgens. Anna steht verschlafen in der Küche, kocht sich ihren ersten Kaffee.

„Unglaublich wie du nach diesen Deutschaufgaben geierst. Und überhaupt, hast du nicht alles von Stanisic damals 24/7 gelesen?“

“ Hab ich, ja das stimmt, aber nicht damit gearbeitet. Lies meine Leseeindrücke, dann weißt du was ich meine. Pure Gefühlswiedergabe, keine Interpretation.

Anna erzählt am Vorabend, dass sie einen Text von Sasa Stanisic bekommen hat.

Bitten und Betteln mir selbigen auf Whats App zu schicken.

Nicht um ihr zu helfen, in diesem Falle geht es mir nur um mich. Ich will mein Deutschabi.

Verglichen wird erst nach der Note.

Ich erzähle Anna von Peter Handke, der Rede Stanisics bei der Literaturpreisvergabe. Das ich damals auch alles von Handke gelesen hätte, aber es heute nicht mehr kann. ..

Karla ist mit Pride und Prejudice durch , völlig begeistert und hingerissen.

Ich habe es geschafft noch kurz vor Toreschluss in die Bibliothek einzufallen um für Nachschub zu sorgen, diesmal: Fahrenheit 451( auf Englisch wie immer) . Ich lese es parallel auf deutsch um mich mit aufkommenden Fragen auseinandersetzen zu können.

Freitag mit Nane Coha und La Fontaine

Zugegeben voller Klischees und irgendwie auch grenzwertig. Und trotzdem mag ich diese Version des Liedes Nane Coha aus dem Film „Das Zigeunerlager zieht in den Himmel“ sehr.

Und weil es so gut passt: hie noch die Fabel vom Hund und vom Wolf

https://www.deutschland-lese.de/streifzuege/fabeln/jean-de-la-fontaine/der-wolf-und-der-hund/

„Was den Rest anbelangt, habe ich mein Möglichstes getan: Ich habe Paris verlassen, einige Gegenstände verschenkt oder vernichtet, ein paar Fotos zerrissen. So wie man zum Besen greift, wenn man ein Glas zerbrochen hat, um sich nicht zu schneiden. Ich schwinge den Besen, und jedes Mal wenn mich ein Splitter aufschürft den ich bisher übersehen habe, werfe ich ihn weg, nachdem ich die Wunde sorgfältig gesäubert habe, um nicht bei jedem Schritt auf solche Splitter zu stoßen , bin ich noch weiter weggefahren, außerhalb von Frankreich. Mehr habe ich zu diesem Thema nicht zu sagen. Man kann nicht endlos über sich selbst schreiben.

“ Sie weiß, dass sie die Welt nicht besser machen wird. Geahnt hat sie es schon lange. Aber wenn das Alibi nicht standhält…

Der Wind erhebt sich. „

Aus : Ich bin eine freie Frau von Francoise Giroud.

Donnerstag mit : diese Art und Venedig

“ diese Art die wir alle haben,…sämtliche Probleme mit Weitsicht lösen, sämtliche Kinder perfekt aufzuziehen, sämtliche Wohnungen geschmackvoll einzurichten, sämtliche Budgets umsichtig zu verwalten…Und wenn ich selbst dazu neige, möchte ich doch dagegen ankämpfen.“

Francoise Giroud Ich bin eine freie Frau

Und sonst?: Als ich sehe das Karla sich auf den letzten Seiten ihrer Lektüre befindet, gehe ich in den Buchladen um Nachschub zu holen, nach Orwell und dem Jungen mit dem gestreiften Pyjama, Macbeth, wünschte sie sich Jane Austen.

Ich lege ihr Proud und Prejudice auf den Tisch. Sie bewegt sich lesend und Serien konsumieren ausschließlich im englischen Sprachraum.

Julius schaut Matrix . Ich setze mich dazu. Wir einigen uns darauf mit Folge 1 das Filmprojekt wieder aufzunehmen.

Anna: Anna sehe ich selten. Aber immer wenn sie auftaucht denke ich , das “ Kind“ muss in die Welt. Das deutliche Gefühl, dass auch ihr dieses Setting zu eng wird.

Ich überlege im Herbst nach Venedig zu reisen, vorausgesetzt Corona lässt es zu. Venedig kenne ich nur im März mit der alles überlagernden Melancholie, den streunenden Katzen, und dem maroden Charme des Vergänglichen. Auch im Oktober dürfte der Tourisboom beendet sein.