Momentaufnahme- Dr. Faustus lesen

Karla spielt Klavier.

Ich brüte über Leverkühn.

Schreibe mir unbekannte Begrifflichkeiten heraus, wie Apotheose, Temperierung , Mimese usw.

Auf Facebook werde ich darauf hingewiesen, dass das Beethovenbuch von Adorno hilfreich sein könnte.

An anderer Stelle darüber nachgedacht, ob nicht auch das Lesen von Kierkegard Sinn ergeben würde. Es ist dasselbe Problem wie bei der Proustlektüre. Entscheidet man sich dafür jedem Seitenarm der Lektüre zu folgen, reicht das was vom Leben an Jahren übrig bleibt eventuell nicht aus um den Roman zu bewältigen. Bleibt man an der Oberfläche entgeht einem zu viel. Ich weigere mich aber anzuerkennen, dass es für mich unlesbare Romane geben soll.

Frei nach dem Motto: „Gteif zur Feder Kumpel“ muss das auch für den Leseprozess gelten können.

Der Regen spielt seine eigene Melodie.

Wandeln auf dem Bitterfelder Weg.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bitterfelder_Weg

Donnerstag: mit „was für Freaks“

„Die Arietta ist eine Stückbezeichnung. Früher zu Bachs Zeiten: Arie oder Aria. Arietta eine- Verkleinerungsform. Obwohl, dass was Beethoven daraus gemacht hat, so ist es eben eines der größten Klavierwerke. Eben – fast – nicht spielbar. Etwas für Freaks“

Wird Dr. Faustus für mich lesbar sein?

Bereits der dritte Tag mit Arietta.

Danke an Alle für die Hilfe auch via Facebook.

Und sonst? : Es geht besser.

Der gegen Windmühlen zu kämpfen hat

kämpft gerade sehr. Es bräuchte fähige Karawanenführer.

Fechtunterweisung, später wurde der Degen zu Rosinante unter britischer Flagge.

Und du sagtest : dieser Quichotte würde noch mit vielen Windmühlen zu kämpfen haben.

So ist es wohl.

Cervantes hätte heute Geburtstag gehabt , verzeichnet Jastram

https://jastramkultur.blog/

“ Seit ich denken kann, bin ich glücklich gewesen mit dem Lied…von den zwei Hasen, die sich am Gras gütlich taten, vom Jäger niedergeschossen wurden, und als sie sich besonnen hatten, dass sie noch am Leben waren, von dannen liefen. Aber erst spät habe ich die Lehre darin verstanden: Vernunft kann es nur in Verzweiflung und Überschwang aushalten; es bedarf des Absurden, un dem objektiven Wahnsinn nicht zu erliegen. Man sollte es den beiden Hasen gleichtun; wenn der Schuss fällt, närrisch für tot hinfallen, sich sammeln und besinnen, und wenn man noch Atem hat, von dannen laufen. Die Kraft zur Angst und die zum Glück sind das gleiche…( Adorno Minima Moralia)

Montag mit

Endlich Regen. Wache auf mit dem Lied im Kopf

Jugend aller Nationen uns vereint gleicher Sinn…und so weiter.

Auf die Tonspur im Unbewussten habe ich keinen Einfluss. Der innere DJ macht was er will, schon immer und er ist ohne Unterlass am Werk.

Am Samstag ließ er Reinhard Lakomys Der Lindenbaum laufen oder Karat. Ich kann noch nicht mal behaupten, dass mir die Musik gefällt.

Seit gestern notiere ich die Titel. Vielleicht gibt es ein System. DDR scheint Thema zu sein.

Und sonst?: Wenn man Sibylle Berg liest ( in meinem Falle Grm) verliert man die Lust auf eine Erschöpfungsdepression. Vielleicht deshalb das Jugend aller Nationen

Wahlergebnisse : trotz Laschet , den ich für unwählbar halte, hat die SPD nur einen knappen Vorsprung.

Schlafe viel.

Irgendwann in einer der wachen Momente, mich zur Hausarbeit aufgerafft und diesen Podcast gehört.

https://www.ardaudiothek.de/episode/freiheit-deluxe-mit-jagoda-marini/sibylle-berg-wie-haengen-liebe-und-freiheit-zusammen-talk/hr/93339542

Nicht mehr funktionieren.

Im Gegensatz:

„Das gestählte, trainierte , sich im Endzeitmodus befindende Rudel.

„Die Frage nach dem: was will ich, womit ist es mir wohl, abseits von dem was mir suggeriert womit es mir wohl sein sollte

Solche Themen bewegen Sybille Berg und Jagoda Marinic : zentral: das sein können

Hörenswert unbedingt.

Eremitischer Sonntag.

Bin wählen gegangen

I