Proust lesen-Tag 7-In Swanns Welt-Auftritt von Bloch

Proust:

Es ist Sommer und Sonntag. Die Dienstboten sitzen im Spalier vor dem Gartentor. Sehen und Gesehen werden. Die Stille wird von einer vorbei galoppierenden Kürasserie unterbrochen. Während Francoise die zum Tode verurteilte Jugend bemitleidet, findet der Gärtner es löblich so viele junge Menschen zu sehen, die nicht am Leben hängen.

Der Großvater gibt antisemitische Anspielungen von sich, jedenfalls sieht er es nicht gern, wenn sein Enkel mit einem Juden befreundet ist.

Dann kommt der Regen, erst sandkörnerleicht, dann rhythmisches Plätschern, später allumfassend.

 

 

2 thoughts on “Proust lesen-Tag 7-In Swanns Welt-Auftritt von Bloch