Proust lesen Tag 95-Guermantes-Albertine

Proust: Den Sprung vom Tod der Großmutter zur Begegnung mit Albertine, habe ich nicht verstanden. Aber so ist es, wenn Proust in eine Lücke gestopft wird zwischen Hunderunde und Berichten vom ersten Schultag des neuen Schuljahres.

Jedenfalls taucht Albertine überraschend wieder auf. Ich vermute, beide befinden sich in Paris.

Albertine im grauen Nebelschleier weckt nicht jenes Verlangen, welches die Albertine vom Strand damals in Balbec weckte. Enttäuschung. Überhaupt-so überlegt Marcel-wäre es vielleicht sinnvoller, sich gleich einen ganzen Harem zu halten, denn alle Frauen verlieren ihren Zauber, wenn man mit ihnen zusammenlebt.

Heidkate:

Abends noch schnell eine Brise Freiheit und Meer.

Wetter

Relativ kühl, immer wieder mal Regen. Überall das Abbild des Herbstes, braunes Laub raschelt, Eicheln klacken von Bäumen,  Krähen schwingen die sich krächzend über den Vorort.

„Herr der Sommer war groß.“

Ein Gedanke zu “Proust lesen Tag 95-Guermantes-Albertine