Freitag mit Espedal und dem trainieren in unfertigen Hallen

Genug abgewartet denke ich, wäge ab was bleiben soll, was nicht. Ein Gefühl von damals achtziger Anfang neunziger. Sich erheben vom Rasen, auf die braunrote Aschenbahn treten, in den Startblock knien. Konzentration.

In unfertigen Hallen trainieren, so nennt es Terezia Mora. Oder wenn man mitten im Wandel sitzt lieber abwarten, beobachten, lernen.

Genug abgewartet denke ich.

Ich weiß nicht ob die Stärke im Loslassen nicht auch zugleich Schwäche ist. Lese Espedal.

Der sitzt den Wandel aus.

Song des Tages: Scorpions/Wind of Change