Donnerstag

Heute auf den Tag genau, ist es ein halbes Jahr, dass ich etwas entscheidendes veränderte.

Ich war nicht darauf gefasst gewesen, dass sich nur wenige Wochen später alles ändern sollte. Gravierend.
Ich kann beim besten Willen nicht sagen, dass es sich gut anfühlt. Lebendig vielleicht, unberechenbar, neu, gut- nicht.

Manchmal frage ich mich wieviel persönliche Bloggerei richtig ist. Es ist Ventil, gleichzeitig denke ich die Welt spielt verrückt und ich drehe Lemniskaden um mich selbst.

Ich habe 18 Kilo innerhalb dieses halben Jahres verloren, ich bin fitter, aber ist das wichtig? Verändert es etwas?

Vielleicht war es gut, dass ich nicht wusste welcher Weg da vor mir liegen würde. Vielleicht hätte ich sonst nicht begonnen. Jetzt bin ich hier nun Mal. Noch 11 Tage bis zum Urlaub. Hier im Jägerhaus wird es am Abend ruhig. Aufstehen, die letzten Dinge wegräumen, die Arbeit beenden. In das bocksbeinige kleine Auto steigen und nach Hause fahren.

2 Gedanken zu “Donnerstag

  1. „Manchmal frage ich mich wieviel persönliche Bloggerei richtig ist.“ …das frage ich mich auch des öfteren. Ich wollte etwas weitergeben, anregen, mich austauschen. Doch meine Luft ist raus. Ich denke daran, das Blogschreiben zu beenden. Warum aber fängt man damit an? Ist es das Ego, was etwas von sich preisgeben will? Braucht man den vermeintlichen Sozialkontakt mit Menschen, die man nicht wirklich kennt, stattdessen aber weniger Zeit hat für die, die man gut kennt? Leben wir nicht schon irgendwie in einer digitalen Welt, während die reale Welt verblasst? Ich finde es aber auch interessant, Bloggern zu folgen, deren Denkprozesse zu verfolgen… Ich spüre, ich muss auch Entscheidungen treffen…

    • Ich habe schon mehrfach versucht ohne das Bloggen weiterzumachen. Fühlt sich aber nicht richtig an. Ich vermisse es dann zu sehr. Auch ich finde es wünschenswert in einen Austausch zu kommen. Momentan fehlt mir dazu wegen erhöhter Arbeitsbelastung und privater Veränderung einfach meist die Zeit. Ich muss dann damit leben können, dass der Blog erst Mal nur Ventil ist bis wieder bessere Zeiten kommen. Befriedigend ist das nicht, aber besser als pausieren, jedenfalls für mich ist das so. Ich freue mich sehr darauf hier wieder in ein Miteinander zu kommen.