Sonntag mit Hamburg

Ich erinnerte mich sporadisch, wenn der Bulli zu ächzen begann“ : nicht 120.

Feiner Nieselregen, Schwaden feuchter Luft, im Radio tönt Scorpions und später Joe Cocker.

Durch den Elbtunnel. In die Stadt, konzentrieren, im Fahrbahnlabyrinth den Überblick behalten. Kein Problem, es bleibt dabei, nur im Parkhaus ein kurzer Anflug von Panik.

Ich hasse steile Anstiege. Hamburg fühlt sich an wie Heimat, drüben auf der anderen Seite des Ufers, spielte Karla.

Ein kleines renitentes Mädchen im Banne der Magie.

Hamburg. Ich betrete ein Cafe, nehme das immergleiche Frühstück, gehe später durch die Straßen, bleibe bei denen stehen die es an den Rand gespült hat, nehme Blickkontakt auf, lege Geld in den bereit stehenden Becher. Karla hatte diese Armut damals geschockt.

Später lese ich Duras und Erkläwerke zu Doktor Faustus. In den Pausen Male ich die ersten arabischen Buchstaben in mein Heft alif, ba, ta.

Müde und erfüllt vom Großstadtleben kehre ich ins Refugium zurück.

Einmal im Monat werde ich in Hamburg sein.