Sonntag

Hier im Vorort ist es um diese Zeit ruhig. Nur der elektrische Pfeifton einer Maulwurfvertreibungsanlage und in etwas weiterer Entfernung das allgegenwärtige Rauschen der Straße

Ich habe lange in Duras “ Das tägliche Leben“ gelesen. Sie kriecht mir unter die Haut, erfüllt mit ihrer Stimme den Tag und jetzt den Abend.

Ich nehme mir eine Benson und Hedge. Sitze draußen, während der feuchtkalte November mir den Mantel durchdringt.

Immer wieder lese ich seit Tagen in diesem Blog:

https://read2write.org/maxim-biller-der-falsche-grus/

Ich mag die Rezensionen sehr. Außerdem liest Alexander Carmele auch bald Duras:)

Ich werde über „Schreiben“ nicht schreiben können. Es geht mir zu nahe. Aber vielleicht kannst du es ja Alexander Carmele.

https://read2write.org