Dienstag mit Leichtigkeit des Luftholens

Morgens einen Ingmar Bergmann Film gesehen.

Abgesehen von der Synchronisation fesselnd, tiefgründig, nachdenklich stimmend.

Ein Mangel an Sauerstoff als Grundproblematik.

Abtauchen, auftauchen, schwimmen in der Brandung. Das Gewohnte verlassend. Luft holen.

Nach jetzt knapp sieben Monaten beginnt die Reise auch Leichtigkeit zu beinhalten.

Morgen die erste arabisch-Stunde. Am Wochenende ein Besuch am Maschsee unter Einhaltung von 3 G.

Eine erneute Zeitzeugenstunde, dieses Mal vor einer 13. Klasse.

Neue Türen, neue Orte und das wichtigste : neue Begegnungen- Freundschaften.

Als der Einbruch kam, war nicht abzusehen, dass es gut werden würde, aber das wird es.

Ich lese Kairos