Montag mit Krokodil

„…öffnet manchmal ein wenig die Augen. Es sieht aus, als läge es nur träge da, als wartete es auf nichts…‘

“ Das Krokodil öffnet manchmal schmachtend den großen Rachen, es hängen die Fetzen, Fleischfetzen von den anderen Frauen darin, und mir fallen die Namen aller Frauen ein, die es zerissen hat, es schwimmt altes Blut auf dem Wasser, aber auch frisches Blut.“

„Ins Schwarze Meer sind aber drei Blutstropfen von mir, meine letzten, gemündet.“

Ingeborg Bachmann Malina

3 Gedanken zu “Montag mit Krokodil