Mittwoch mit Ulysses

Frau Brüllen fragt nach dem 5. des Monats.

https://bruellen.blogspot.com/2022/10/051022-wmdedgt-reisereise-edition.html?m=1

6.00 aufgewacht. Der innere DJ legt dieses Lied auf.

https://youtu.be/FyE8Y6sweNU

Saskia erzählte von Dublin.

Im Bett liegend lange überlegt ob ich das gestern angekommene Buch “ Teich “ in Angriff nehme, ohne vorher „The instant“ von Amy Liptrot ausgelesen zu haben. Amy Liptrot ist Arbeit, das Buch gab es nur auf englisch ..aber ich habe Saskia versprochen es ihr nach Leipzig zu schicken.

Ich entscheide mich für Arbeit. Kerze an, Kaffee brühen. Nach ein paar Seiten „The instant“, gehe ich zum 3. Kapitel Ulysses über. Deadalus bei Proteus oder so.

Ehrlich ich habe rein gar nichts verstanden, sagte B. im Cotidiano.

Ich auch nicht. Wirr, krude, crazy auf den ersten Blick. Das kann ich mir nicht selbst erschließen.

7.00 Uhr ich schalte Ralf Schlüter per Audioguid dazu. Stop and go. Aber : der Ulysses beginnt sich zu erschließen. Assoziative Gedankenketten um Herkunft und Kirche, Wahrnehmung und Welt. Kevin Egan – Sohn der Wildgans alias John Casey. Ein Treffen mit dem Rebellen in Paris. Wir sind mit Kopfhörern direkt an Deadalus Gehirn angeschlossen, sagt Ralf Schlüter.

Und sonst: Eigene Gedankenketten Der Weg ist von anderen Wanderern nicht frequentiert. Grausamkeit des Wolfes im Schneckenhaus.

Klara hat sich für den Nachmittag angemeldet. Ich habe sie ewig nicht mehr gesehen, fragen ob sie Veganerin ist, dann könnte ich den Kuchen backen. Die Besuchertafel, auf der sich alle hier Gewesenen mit einem Kreidebild verewigen ist rein weiblich.

Bis auf Julius- der Sohn.

Heute Abend der Vortrag in der Stadtbücherrei : Die Freiheit ist weiblich- Golineh Atai

Kulturwochen Kiel : Thema Iran.