Sonntag zweiter Advent- Krippenkinder in der DDR

„Heranwachsende sind nahezu grenzenlos formbare Rezipienten einer geplanten und programmierten Erziehung, d.h. individualspezifische Voraussetzungen werden den Außenbedingungen, vertreten durch den Erzieher und seinen Anforderungen, untergeordnet ( Tabula rasa- Modell)

Aus Krippen Kinder in der DDR Agathe Israel/ Ingrid Kerze Rühling

Und sonst?:
Die Wochenheime und WochenKrippen der DDR finden allmählich Beachtung.

Hoch über den Dächern Spandaus. Zwei Kerzen brennen, starker Kaffee. Kirchenglocken mahnen energisch zum Gebet.

Ich lese.

Kommentar verfassen