Sonntag mit Bestärkung und Musiktheorie

Der Morgen beginnt gegen Fünf mit Erklärvideos zu Fuge und Kontrapunkt.

Später Eichendorff, Schuhmann, Mendelssohn. Brahms zieht mich in seinen Bann.

Tage geprägt von stetiger Arbeit am Haus. Der Nachtschlaf viel früher als gewohnt endet in einem ebenso ungewohnt frühen Morgen. Diese morgendlichen Stunden ermöglichen Konzentration.

Dr. Faustus: Du sagst : es bedürfe nur eines offenen Verstandes und Herzens.

Die Bestärkung machte mir Mut dran zu bleiben.

Dennoch: ohne musiktheoretische und philosophische Grundlagen geht es nicht.

Der Verstand hat etwas zu tun. Gut so.

Nachtrag: Heinrich Heines Reisebilder sind die Entdeckung des Tages.