Donnerstag mit Impfen zum Zweiten

Eine Entscheidung, die mir schwer fällt. Ich sehe eine Doku auf Arte über die Schweinegrippe und der nachfolgenden Narkolepsie. Ich lese über die beiden Krankenschwestern die in zeitlicher Nähe zur Impfung erkrankten.

Grinsekatz von Wupperpostille schickt einen guten Artikel der sich mit dem Thema auseinandersetzt.

in der Nacht auf Mittwoch kann ich nicht schlafen und ergatter 1.00 Uhr am Morgen einen Impftermin Ende April. Das gibt mir Zeit. Am nächsten Morgen bitte ich um einen Termin für einen Checkup beim Arzt. Lieber wäre mir ohnehin das bis dahin die Hausärzte impfen dürfen. Ich will jemanden gegenüber sitzen dem ich vertraue, meiner Ärztin vertraue ich.

Und sonst: Stürmische Böen. Die Singvögel kommen nur selten ans Vogelhaus. Unter den Vogelfreunden berät man ob Fütterung sinnvoll ist oder nicht.

Die Blaumeisen, sie erinnern mich immer an kleine Ninjas, sind die mutigsten. Immer. Eine Amsel quetscht sich auch in das Vogelhaus. Die Fettfutterwurst hängt noch unangetastet herum.

Erste Knospen am Weißdorn, wenn es denn einer ist.

Wunderbares Buch: Wo die wilden Frauen wohnen von Anne Siegel.